Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

{Rund ums Ijsselmeer}...Gedanken übers Reisen

So, endlich gehts weiter mit der Radreise-Serie! Keine Sorge, wir haben unsere Pläne noch nicht aufgegeben!
Eure Kommentare zu den ersten Radreise-Posts haben mich nachdenklich gemacht. Viele haben geschrieben, dass das ganz schön mutig wäre was wir uns vorgenommen haben und das sie sich sowas nicht zutrauen würden.

Eigentlich bin ich auch gar nicht der Typ für sowas, ich bin ein strukturierter Mensch, plane immer alles und bin furchtbar unspontan. Mir fällt es schwer locker zu sein in unbekannten Situationen,  aber sowas passiert mir ja eh nicht oft weil ich mich ungerne aus meiner Komfortzone raus bewege. Dabei sind immer bei den spontanen Aktionen die schönsten Erinnerungen entstanden.
Zum Beispiel der Amsterdam-Urlaub mit einer Freundin, wir haben uns einfach ins Auto gesetzt und sind los gefahren, haben im Auto direkt am Meer geschlafen (zum Glück wurden wir nicht erwischt) und am Strand gefrühstückt.  Oder die Aktion wie Nils und ich uns getroffen haben. Und natürlich Martha! Auch wenn sie geplant war, war es doch das größte Abenteuer sie zu bekommen.

Ich freue mich so sehr auf die Reise, weil sie Freiheit für mich bedeutet, eine Freiheit die ich momentan doch sehr vermisse. Ich will raus und Abenteuer mit meinen beiden Liebsten erleben, raus aus der Komfortzone und dem alltäglichen Trott, neue Wege gehen. Wir sind keine Pauschalurlauber, 2 Wochen am Strand liegen ist überhaupt nichts für uns, wir wollen viel sehen und erleben.
Natürlich mache ich mir auch Sorgen und hab Ängste, zu Beginn der Planung konnte ich eine Nacht kaum schlafen weil ich alle Eventualitäten durch gegangen bin. Letztendlich gibt es doch immer 100 Gründe etwas nicht zu tun, aber wenn man sich immer von allem abschrecken lässt, ziehen die tollsten Chancen ungenutzt an einem vorbei.

Außerdem fahren wir ja nicht mit dem Rad durch den Nahen Osten, es ist "nur" Holland, es gibt super Radwege, alles ist flach, die meisten verstehen deutsch, es ist sauber und es gibt keine tropischen Krankheiten und sollte wirklich etwas sein sind wir in 3 Stunden wieder zuhause.

Ich hoffe es wird für uns 3 ein wunderschönes, unvergessliches Abenteuer!

Kommentare:

  1. Wieso sollte es nicht klappen? Ihr schaut einfach wie weit ihr kommt, wie lang die Maus mit macht, und wenns ihr langweilig ist macht ihr eine Pause oder übernachte nach einer kürzeren Strecke, irgendwje findet man immer was.
    ... und Kinder lieben Abenteuer, Kinder lieben es frei zu sein! (Nicht eingeengt in einem Hotel)
    Ich wünsche euch ein unvergessliches Abenteuer!

    AntwortenLöschen
  2. Das könnte dich vielleicht interessieren :-)

    http://vimeo.com/98635930

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Video gehts um ein deutsches Pärchen, dass mit seiner kleinen Tochter mit dem Fahrrad zwei Jahre durch Amerika gefahren ist :-)

      Löschen
  3. Ich beneide euch - aber das weißt du ja schon. Und in diesem Fall gilt wirklich der Spruch: Wenn nicht jetzt, wann dann?
    Noch ist Martha klein genug, um noch im Sitz bzw. Hänger mit fahren zu können. Alle Eventualitäten kann man nie berechnen. Aber wie du schreibst: ihr fahrt nicht in ein orientalisches Land, sondern in ein zivilisiertes, in dem ihr euch auch verständigen könnt.
    Egal, was ihr auf der Reise erlebt: ihr werdet mit einem ganzen Sack voll Erinnerungen zurück kommen.

    AntwortenLöschen
  4. ich finde es toll das ihr sowas macht, und wünsche euch auf jedenfall viel spaß

    AntwortenLöschen