Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Rückblickend 2114

Erlebnis
Die letzte Woche ging richtig schnell rum. Jetzt habe ich nur noch 6 Wochen Praktikum (und 2 Wochen Lernurlaub und 3 Prüfungen) vor mir, dann ist es endlich geschafft und ich darf erstmal den Rest der Semesterferien den tollsten Vollzeit-Job der Welt ausüben: Mama sein!
Unser Croozer kam am Samstag ja endlich an und so haben wir Sonntag morgen eine erste Tour zum Bäcker gemacht, allerdings als Buggy. Das ging zwar erstmal nur unangeschnallt und mit offenem Verdeck, aber wir wollten sie nicht direkt überfordern, weil Martha dann schnell Panik bekommt und gar nicht mehr will (das hatten wir letztens mit dem Fahrradhelm, aber das ist ne andere Geschichte). Heute konnten wir dann schon einen längeren Ausflug mit dem Croozer in die Stadt machen, mit geschlossenem Verdeck und zumindest schon mal halb angeschnallt (die Schultergurte findet sie noch nicht so toll), es wird also.
Sonntag mittag haben wir uns dann mit unserer "Babygruppe" getroffen, das war richtig schön. Wir haben gepicknickt und ganz viel erzählt, das hat mal wieder gut getan.
Wenn das Kind unbedingt vom Kaufen nach Hause laufen will und die böse Mama die Schuhe in die falsche Tasche gepackt hat...

Leseliste
Eigentlich war ich auf der Suche nach einem Buch für den Urlaub, aber ich glaube ich fange gleich noch mit dem Buch an (sobald ich die Steuererklärung abgeschlossen habe *hust*).
Martha hat auch ein neues Pixi bekommen, die liebt sie gerade total. Es ist zu süß wie sie im Croozer sitzt und ein Büchlein nach dem anderen durchblättert.

Martha-News
Es ist mal wieder viiiiel passiert in den letzten Wochen. Ich hatte ja schon nebenbei erwähnt, das Martha immer öfter fast durchschläft. Das hat sie sogar noch ausgebaut, sie wird höchstens 1 oder 2 mal wach, aber ohne groß zu weinen, Schnuller und kuscheln reicht, dann schläft sie weiter. Aber wir hatten auch schon Nächte in denen sie komplett durch schlief. Hätte man mir das vor 2 Monaten erzählt, ich hätte es nie geglaubt. Das ganze hat aber auch einen Wermutstropfen für mich: Wir stillen nicht mehr, Martha hat sich nach 16 Monaten abgestillt. Mittlerweile sind es schon 10 Tage ohne stillen und gestern Abend war ich das erste Mal so traurig, das ein paar Tränchen flossen (Hormonumstellung, ihr wisst schon). Ich bin sehr glücklich darüber das Martha selbst den Zeitpunkt gewählt hat, das alles so reibungslos lief, genauso hatte ich es mir gewünscht, aber es ist auch ein besonderer Abschnitt der zu Ende geht und da darf man auch mal sentimental werden.

Ansonsten ist Selbstständigkeit gerade seeehr wichtig für Martha. Beim essen will sie nur noch aus Gläsern trinken, was uns in einer Woche schon 2 Gläser gekostet hat (jaja, Plastik-Becher, ich weiß...), aber an sich macht sie es total gut. Löffel und Gabel werden auch immer häufiger benutzt, aber mehr zum spielen, mit den Händen gehts einfach schneller. Aktuelles Lieblingsessen sind Äpfel, Tomaten und Essiggurken. Aber an sich isst sie alles was man ihr vorsetzt.

Sprachlich tut sich einiges, aber sie lässt uns ganz schön zappeln. Wir warten immer noch auf das erste bewusste Mama und Papa. Eigentlich sagt sie nur "Ja", ab und zu sowas wie "Lego", "Katze" oder "Tschö", von Alva hat sie sich "Isdas" ("Was ist das") abgeschaut, wobei ich mir nicht sicher bin ob sie die Bedeutung kennt. Aber sie erzählt dafür in feinstem Babychinesisch den ganzen Tag, man hört Satzstrukturen raus, Fragen und Ausrufe, aber man versteht nichts. Der Schalter hat einfach noch nicht klick gemacht, aber ich glaube wenn es soweit ist, wird es schnell gehen.
Abwarten und Tee trinken. Der Kinderarzt meinte ja schon bei der U6 zu uns, das Kinder die so früh laufen oft erst mit 2 anfangen zu sprechen, ich hoffe aber das sie uns nicht so lang warten lässt.
Immerhin versteht sie fast alles und das ist schon mal gold wert.


Handarbeit
Ich bin gerade fleißig das Memorybook für 3 Monate am nacharbeiten. 


Überraschung
Letzte Woche kam ein Paket voll mit tollen Sachen von der lieben Tatii. Ich muss auch unbedingt mein Paket fertig machen.

Kommentare:

  1. Ich beneide dich. Durchschlafen ode rnur 1-2 mal wach werden. Woooow. :) Aber ich gönne es euch. Mal sehen, wann es bei uns soweit ist. Sprachlich passiert auch noch recht wenig. Eben auch eine Früh-Läuferin :D

    AntwortenLöschen
  2. Kennste eigentlich schon den Grüffelo??? Ich finde das ja ein super Kinderbuch. Auch zum hineinwachsen. Erst sind es nur die Bilder und Reime, später ist es dann die message die einen begeistert. Ich bin mir nicht sicher, ob es am Anfang etwas gruselig wirkt???? Meine Kinder fanden das gar nicht und haben es schon begeistert von früh an gelesen und es wird heute auch noch oft in passenden und unpassenden Situationen zitiert. Schaus dir mal in der Buchhandlung an! GlG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem Schlafen klingt toll. Plötzlich geht es. Von alleine. Und man merkt, hey, den Stress den man selbst damit hatte war es nicht wert. Denn die Kinder machen es erst, wenn sie bereit dazu sind. Mit allem ist es irgendwie so. Nicht? Aber ja, Schlafen ist so ein Thema, wo ich mir manchmal immer wieder selber die Haare raufen könnte wenn es wieder so berühmte Nächte bei uns gibt...hihi.
    Und wegen dem Sprechen. Unser Bube hat auch wie eure Martha früh angefangen zu laufen. Und ist mit dem Sprechen auch sehr chinesisch, aber goldig zum zuhören. Obwohl er seit ein, oder zwei Wochen anfängt nun bewusst Wörter zu sagen wie Gagger (Bagger), Tato (Auto), Tee, Na (Nase) etc...und, er sagt: Mama! Und zwar immer, den ganzen Tag. Schon fast ein bisserl viel. Dabei hab ich mir's so gewünscht. Hihi... und jetzt: Mama hier, Mama da...aber ganz wunderbar das Gefühl dabei. Herzblubbern pur. Ich freu mich für dich, wenn es bei euch dann soweit ist. :.-)

    Liebe Grüsse und einen guten Endspurt bei deinem Praktikum!
    Claudia

    AntwortenLöschen