Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Tierische Freundschaft

Ich selbst war nie ein Tierkind, wir hatten keine Haustiere und ganz lange hatte ich sogar richtig panische Angst vor Hunden. Heute habe ich zwar keine Angst mehr, aber ein Hunde- oder Katzenliebhaber wird wohl nie aus mir werden. Ich mag Tiere zwar gerne, aber bitte auf Abstand ;)
Nun hat die Schwiegermutter aber einen Hund, Paul, eigentlich ein ganz lieber, aber sehr verspielt. Als wir letztes Mal Anfang Dezember zu Besuch waren hatte Martha panische Angst vor Paul, sobald sie ihn sah fing sie an hysterisch zu weinen. Also kam er immer in den Flur, wenn wir im Wohnzimmer waren.
Wir waren gespannt wie es bei diesem Besuch sein würde, und siehe da, die Angst ist vollkommen weg, ganz im Gegenteil wird Martha von Tag zu Tag mutiger, streichelt Paul und lacht sich dabei kaputt, jagt ihn durch die Wohnung und hat sichtlich Spaß. Endlich macht sie auch "Eiiii", was wir ihr schon seit Monaten vergeblich versuchten beizubringen.
Ich bin wirklich froh, dass sie im Gegensatz zu mir, keine Scheu vor Tieren hat und freue mich, dass sie in Paul einen neuen Freund gefunden hat.

Kommentare:

  1. tiere sind was tolles für kinder :)
    ich hatte ja wirklich ein sehr schlechtes gewissen als mailo martha so angebellt hatte und sie sich so erschrocken hat. wollte wirklich nicht das sie wegen unserem kläffer für ihr leben angst vor hunden hat :(
    deswegen ist es toll das sie jetzt vertrauen gefunden hat.

    ich hatte immer panik das elli total rabiat mit mailo umgehen würde, so wie man das halt von vielen kindern kennt. an den ohren ziehen, auf den schwanz treten usw. elli ist da irgendwie gar nicht so, entweder sie interessiert sich gar nicht für ihn oder wenn dann ist sie total vorsichtig und spielt wirklich super schön mit ihm. das freut mich natürlich sehr :)

    ich wünsche euch dreien ein schönes wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Wie wunderschön! Auf ganz viele Jahre mit Paul!

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns ist es sehr ähnlich. Ich bin auch ohne Haustiere aufgewachsen und wir haben auch jetzt keine. Bei Luisas Großeltern ist aber kürzlich ein kleiner Welpe eingezogen. Bei den ersten Begegnungen war Luisa sehr ängstlich, aber langsam wird das Interesse größer. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht. Liebe Grüße, Antonia

    AntwortenLöschen