Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Jahr 1: Mein Tragling

Martha war schon immer ein Tragling.
Als sie 2 Wochen alt war, hatten wir eine Trageberatung, aber zuerst waren wir noch zu unsicher und hatten Angst etwas "kaputt zu machen".
Mit 4 Wochen fing dann eine schwere Zeit an, Abends schrie sie stundenlang und fand einfach nicht in den Schlaf, da kam das Tuch wieder ins Spiel. Sobald sie drin war (bevorzugt bei Papa), war Ruhe und sie schlief augenblicklich ein. Unsere Rettung. Nicht nur Abends sondern auch tagsüber genossen wir unsere neu gewonnene Mobilität. Stundenlang gingen wir spazieren, immer wenn Martha müde wurde, mindestens 3 Mal am Tag. Und auch Abends kam sie ins Tuch und schlief dort die erste Hälfte der Nacht (und Papa konnte es sich mit Tuch im Schaukelstuhl bequem machen), wenn sie Hunger bekam zogen wir ins Bett um, wo sie ohne Probleme weiter schlief.
Ich kam am Anfang nicht so gut mit dem Tuch zurecht, direkt nach der Geburt war mein Beckenboden noch zu schwach und im Tuch hatte ich das Gefühl, dass sie mir zu sehr auf dem Bauch sitzt. Ich trug dann ab und zu im Ergo Carrier, aber hauptsächlich übernahm der Papa das Tragen.
Als Martha so 3 Monate war, zog ein neues Tuch bei uns ein, ein Ringsling, geliehen von Esther, ich lieb(t)e ihn! So konnte ich Martha problemlos und schnell auf der Hüfte tragen, ohne Schmerzen.
Kurze Zeit später wollte Martha dann plötzlich Abends nicht mehr zum schlafen ins Tuch, zuerst waren wir etwas verunsichert, aber sie schlief dafür im Bett problemlos und ohne Geschrei ein. Tagsüber schlief sie trotzdem nur im Tuch oder Sling.
Zwischenzeitlich hatten wir auch von Esther eine Fräulein Hübsch Trage ausgeliehen, die Nils sehr mochte, aber ich kam nicht damit klar.
Nils gefiel das Tragen dann auch so sehr, dass er eine Ausbildung zum Trageberater machte, wodurch noch ein Lenny Lamb Tuch und ein eigener Didymos-Sling einziehen durften.
Im Sommer erfüllte ich mir dann einen kleinen Traum, verkaufte den Ergo und kaufte dafür einen Emei Baby in fullgrey. Ich liebe liebe liebe ihn. Vor allem jetzt wo Martha so groß und schwer ist, genieße ich es total sie damit so einfach auf dem Rücken zu tragen, oder vorne mit ihr zu kuscheln.
Auch wenn Martha jetzt läuft werden wir sicher noch lange tragen, denn es gibt doch keine schöne, kuscheligere Fortbewegungsmethode.

Kommentare:

  1. Wir haben auch vor unser Baby zu tragen, ich frage mich, wie das im Sommer ist, wenn es sehr warm ist. Ist das nach angenehm für Baby und Träger?
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Tragen ist toll! Jedes Elternpaar sollte eine Trageberatung machen.
    Ich finde es echt klasse dass Nils eine Ausbildung zum Trageberater gemacht hat.

    Wir hatten Tuch und Ergo Carrier.
    Der Ergo war mir zu groß, starr und der Steg war fest.
    Für uns passt nun die Frl. Hübsch und Lotte genießt das Tragen richtig!

    AntwortenLöschen
  3. @anna: man kann auch im sommer gut tragen, sollte dann aber vielleicht die Känguru oder rucksack tragevariante wählen, da die klassische wickelkreuztechnik doch recht warm hält, ein sling ist auch im sommer super. allgemein gilt, das tuch ersetzt eine kleidungsschicht, als reicht im sommer ein kurzer body und ein dünnes Höschen. aber bei 30 grad wird s dann doch zu warm, aber dann geht man meistens eh nicht mit dem kind raus.

    AntwortenLöschen
  4. das foto ist ganz toll.
    hätte gern den rest des ausschnittes noch gesehen ;)

    elli mochte ja ab 5 monaten etwa nicht mehr wirklich getragen werden, was ich im nachhinein auch echt schade fand. ich mochte im sommer so gerne die einfache kreuztrage.
    wir haben noch einen hoptye gekauft, ich hoffe der kommt dann bei nr 2 irgendwann mehr zum einsatz, ansonsten denke ich wird grade im nächsten frühjahr bei uns der sling wieder voll genutzt auf spaziergängen wenn wir den kiwa nicht mitnehmen und fräulein nicht mehr laufen will :)

    wir freuen uns sehr auf samstag. jan kann nur leider nicht mitkommen, der hat notdienst :(

    AntwortenLöschen
  5. Dank Esther bin ich doch noch "auf´s Tuch" (und zum MySol) gekommen und mein Freund zur Emei. Die ist aber auch wirklich wirklich toll. Einen Sling gibt es auch noch und derzeit übe ich das Känguru.
    In Köln ist tragen aber auch etwas völlig normales, in meiner alten Heimat (fränkisches Dorf) ist man damit doch der Exot. :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Bin ebenfalls eine begeisterte "Trägerin". Darf ich fragen wo Nils die Ausbildung gemacht hat? Ich interessiere mich auch sehr dafür. Leider hat bisher weder Ort noch Zeit gepasst.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. @Stefanie: Er hat die Ausbildung bei der "Trageschule Hamburg" hier am Standort Köln gemacht und war sehr zufrieden.

    AntwortenLöschen