Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Babyglück - und dann?

Freitag "erschien" zum 39. Mal ein "Babyglück"-Post. Ich hatte mir das damals überlegt, weil ich zum einen gerne die wöchentliche Schwangerschaftsserie fortsetzen wollte und weil ich Marthas Entwicklung festhalten wollte. Jetzt nähert sich das erste Jahr schon dem Ende, noch 13 BG-Posts, dann ist aus meinem Baby ein Kleinkind geworden und die Serie ist damit beendet. Manch einer wird das jetzt vielleicht schade finden, aber irgendwann wird es ja auch langweilig, und das will ich nicht. Deshalb bin ich jetzt schon seit einiger zeit am überlegen, was man stattdessen machen kann.
Auf dem Blog Lebensszenen, habe ich dann das erste mal etwas von Memorybooks gehört, das ist ähnlich wie Scrapbooking, nur etwas einfacher. Ich hab mich sofort in die Idee verliebt und wusste, das will ich nachmachen, für Martha. Und so wird es dann auch hier weiter gehen, aus den wöchentlichen Babyglück-Posts, werden monatliche Memorybook-Posts.
Jetzt durchstöbere ich erstmal in jeder schlaflosen Nacht die Seite von Scrapbook Werkstatt nach Ideen und geeigneten Materialien. Ein paar Sachen durften schon in den Warenkorb wandern, aber bis man sich da mal durchgeklickt hat, dauert es ewig, puh.
Habt ihr schonmal was ähnliches gemacht und Tipps für mich? Kennt ihr noch gute Blogs zu den Thema?

Kommentare:

  1. Wenn du den Blog nich sowieso schon kennst: http://abeautifulmess.typepad.com/
    Die haben einige, tolle Posts zum Thema Scrapbooking!

    AntwortenLöschen
  2. Also ich freue mich immer besonders über jeden neuen "Babyglück-Post", da meine Tochter 10 Wochen jünger als Martha ist und ich immer gerne lese, was uns quasi demnächst bevorsteht. Aber ich verstehe natürlich, dass die Serie ein Ablaufdatum hat.
    Zum Thema Scrapbooking: Ich plane ein "Project Life"-Album - ist quasi Scrapbooking für Faule und das Material dazu gibts auch bei der Scrapbook Werkstatt.

    AntwortenLöschen
  3. ich finde die idee auf jedenfall sehr interresant und bin gespannt auf die Umsetzung

    AntwortenLöschen
  4. die idee ist klasse!
    hab ich noch nie gehört,löst aber ein starken haben wollen/machen wollen drang aus :)

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine wunderschöne Idee. :)

    Unter dem Stichwort Smashbook dürftest du reichlich Inspiration finden.

    Meine liebsten Scrapbook- Utensilien sind ganz klar ein Schneidbrett (nie wieder mit der Schere versuchen mühevoll gerade Linien zu schneiden), Kleberoller (die sehen aus wie diese Tippex Mäuse, darin ist aber ein doppelseitiger Klebestreifen, Gibts günstig bei DM in der Fotoecke und erspart dir eine Menge Zeit und Ärger über unsauber geklebte Fotos) Was ich auch noch sehr praktisch finde ist Washi Tape. Man kann schnell und mühelos Dinge einkleben und zabert gleichzeitig einen schönen Fotorahmen oder anderweitig Deko auf der Seite.

    Zu den Büchern in das dein Projekt soll muss ich leider sagen, dass die meisten Ringbücher leider ungeeignet sind. Selbst bei den Original- Smashbooks ist das Problem, dass wenn du mit dem Buch fertig bist das Cover unschön absteht und das Buch aussieht als würde es bald platzen, ganz einfach aus dem Grund, dass die Spiralbindung zu klein ist. Das Buch wird ja dicker, wenn es gefüllt ist. Ich hoffe du verstehst was ich meine. Ideal wäre es, wenn du selbst ein Buch bindest oder binden lässt und eine extra dicke Bindespirale verwendest. Das dürfte ohne die passenden Geräte leider schwer zu machen sein und die sind immer teuer. Aber wenn du möchtest kann ich dir eine Anleitung für ein selbstgemachtes Smashbook per Mail schicken oder ich gebe sie Esther mit, wenn sie hier ist.

    Ich bin mit dem Scrapbookladen bei mir um die Ecke gesegnet, die Workshops dort haben mir den Einstieg ins Scrappen sehr erleichtert, vielleicht gibt es bei dir auch einen!

    AntwortenLöschen