Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Die Taufe

Eigentlich wollte ich schon früher von der Taufe berichten, aber hier geht's schon seit Tagen drunter und drüber. Ich komme zu NICHTS mehr.
Am 28.04 wurde Martha in meinem Heimatort getauft. Ich hatte mich sehr auf diesen Tag gefreut, vor allem weil so viele Verwandte kamen, die ich schon lange nicht mehr gesehen hatte. Aber dann war ich doch froh als der Tag vorbei war.
Wir hatten echt schlechtes Wetter, es war total kalt und ich hab mit Rock und Sandalen total gefroren.
Martha war ja schon das ganze WE total unausgeglichen und schlief auch am morgen vor der Taufe kaum. Natürlich fielen ihr dann kürz vor der Messe die Augen zu und als wir sie dann "wecken mussten" ging das Gebrüll los...die ganze Zeit...sie war gar nicht mehr zu beruhigen. Am liebsten wäre ich mit ihr vor die Tür gegangen. Mir war alles zu viel. All die Leute um uns herum, jeder wollte irgendwie Marthas Aufmerksamkeit und sie beruhigen und ich hätte sie mir am liebsten einfach ins Tuch gepackt und in den Schlaf spaziert :(
Als sie danach auf dem Weg zum Festraum geschlafen hatte, war sie aber zum Glück wieder besser drauf und es wurde doch noch ein schönes Fest.





Kommentare:

  1. ich kann das voll verstehen, am liebsten würde man in solchen momenten dann ganz weit weg fliegen, weil einem die ganzen leute dann noch mehr verunsichern. mir gehts jedenfalls oft so das ich mich genötigt fühle jetzt irgendwas zu machen damit sie aufhört zu brüllen. das ist ein ganz schreckliches gefühl, vor allem wenn man weis es hilft eh alles nix.

    ich schick dir ganz liebe grüße und eine solidaritäts-umarmung ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hach, du Arme. Schade, nach dem ganzen gewusel und extra Zugfahren, damit eure Maus glücklicher hinkommt.. Ach Mensch. Juniors Taufe waren wir auch in meiner Heimat. Und es war einfach nicht meins. Nicht meine Umgebung (mehr), nicht mein zuhause und es fiel mir sehr schwer für mein Kind meine Entscheidungen zu treffen - und das hat er damals gemerkt. Jetzt feiern wir hier bei uns...
    Ich hoffe, ihr lebt euch wieder gut zu Hause ein.

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  3. Deshalb hatten wir eine gaaaaanz kleine Taufe! -.- Alles andere wäre einfach viel zu viel!! =) Ich schick euch liebe Grüße Dany

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe die Taufe als Willkommensfest für Martha erlebt. Willkommen in der Familie, Willkommen im Freundeskreis. Es war ein schönes Ritual. Und kleine Martha ist in jedem Fall herzlich Willkommen, ob nun brüllend und todmüde, oder strahlend und ausgeschlafen.

    AntwortenLöschen
  5. Kann mich Esthers Kommentar nur anschliessen.
    Schmunzeln muss ich ja über das 3. Bild: "Diakon kämpft mit dem Kleiderbügel".

    AntwortenLöschen
  6. Hi.

    Mein Sohn hat seinen ganzen Taufgottesdienst auch geschrien. Der Bläserchor war einfach zu laut und meine Anspannung hat das ganze dann wahrscheinlich auch nicht besser gemacht. Auch stillen konnte ihn nicht beruhigen.

    Die Taufkerze ist total schön und deine Kleine sieht goldig aus :)

    Liebe Grüße,

    Laura

    AntwortenLöschen