Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Eine Zugfahrt, die ist lustig...

erzählen, turnen, schlafen...
Wie ich schon oft erwähnt habe, hasst Martha Auto fahren. Egal was ich ausprobiert habe, nichts half auf Dauer.
Am Wochenende stand dann eine längere Fahrt zu meinen Eltern zur Taufe an und nachdem sie die letzten Male im Auto so extrem gebrüllt hatte, stand für mich fest: wir fahren mit der Bahn.

Bahn ist Martha schön öfter gefahren, immer wenn ich in die Uni muss kommt sie ja mit und die einstündigen Fahrten hat sie immer gut geschafft. Mal verschläft sie die ganze Fahrt im Tuch, mal schaut sie aus dem Fenster und erzählt. Das einzige was mich an den Reginalfahrt-Bahnn echt stört, ist dass alles dreckig ist und man kaum Privatsphäre hat. Wenn das Kind schreit bekommt der ganze Zug das mit und wenn man stillen muss blicken einen mindestens 10 Augenpaare an, bzw. schauen verschämt weg.
Nach Hause gings dann mit einem IC.
Von früheren Reisen wusste ich, dass es dort extra Kleinkindabteile gibt, und so buchte ich uns dort auch Plätze.
Tja, das Kleinkindabteil: Ich weiß nicht, ob es am Alter des Zuges liegt, oder ob das in ICs normal ist, aber es war einfach ein normales 6-Platz-Abteil mit einem Zettel an der Tür "Kleinkindabteil". Sonst nichts, nicht schön gestaltet, kein Wickeltisch, kein Platz für den Kinderwagen....der übrigens zu breit war um durch die schmalen Gänge zu passen und somit immer wieder zusammengebaut werden musste wenn man rein und raus wollte. Wir haben zwar auch einen echt breiten Kinderwagen (Hartan Skater), aber ich finde es trotzdem krass, dass er nicht durch die Gänge passt, was machen denn dann Rollstuhlfahrer oder einfach sehr füllige Menschen?
Die Sache mit dem Kinderwagen hatte dann noch den weiteren Nachteil, dass wir unser Gepäck, welches wir im Wagen gestapelt hatten, immer umständlich auf- und abladen mussten.

Aber trotz allem, würde ich immer wieder Plätze im "Kleinkindabteil" reservieren. Zum einen sind sie nicht teurer als andere Plätze (mit Baby würde ich immer reservieren, man weiß nie wie viel los ist) und man hat eine gewisse Narrenfreiheit. Wenn sich jemand anderes zu einem ins Abteil setzt und das Kind weint, dann hat der andere Gast eben Pech gehabt, er hätte sich ja auch woanders hinsetzen können (so geschehen bei der Hinfahrt, wobei ich nicht weiß ob es das weinen war, oder die Tatsache dass ich Martha dann gestillt habe ;-)...manche Männer haben echt Probleme). In einem "normalen" Abteil würde ich persönlich viel mehr Druck empfinden, das Kind "Ruhig zu halten".

Aber an sich gab es auch gar keine Probleme mit Martha. Wir konnten spielen, aus dem Fenster schauen, Lieder singen, sie im Tragetuch tragen und umherlaufen. Die Zeit verging wie im Flug und Martha war mal wieder ein Vorzeigebaby.
Im Sommer geht es zu meiner Patentante Richtung Nürnberg mit dem ICE, ich bin mal gespannt was ich danach berichten kann.

Hier nochmal meine Zusammenfassung:
Das war positiv:
+ ruhiges Kind (das alleine verdient schon 1000 Pluspunkte)
+ die Möglichkeit umher zu laufen
+ kein Stress wenn man selbst fahren muss

Das war negativ:
- kein wirkliches Kleinkindabteil
- der Kiwa passte nicht durch
- keine Wickelmöglichkeit
- teurer als mit dem Auto, trotz Bahncard und Sparangeboten zahlten wir noch 75€, mit dem Auto hätte eine 50€- Tankfüllung Super-plus für hin und zurück gereicht
- man muss trotzdem zusätzlich den Maxicosi mit schleppen, für die Fahrt vom Bahnhof nach Hause

Kommentare:

  1. Oh danke für deinen Beitrag. :) Wir fahren im Sommer 7 Stunden mti der Bahn, da hilft soetwas schon ungemein zur Vorbereitung. :) Für die Hinfahrt klappte es auch mit dem Kleinkindabteil. Aber zumindest etwas abgeschieden zu sein ist ja eine Menge wert. :) Für die Rückfahrt wollten sie uns ins Ruheabteil stecken. Habe es zum Glück auf ein Handyabteil ändern können. Da geht es dann wohl weniger um Lautstärke. :)

    Wie breit ist denn euer Kinderwagen? Muss dann ja auch mal schauen, wie ich das hinbekomme.
    Und den MC wollte ich auch frü die Bahn mitnehmen. Sicherlich ein schönerer Ablageplatz, als auf den Sitzen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    im ICE gibt's häufig ein Kinderabteil - und das ist größer und schöner als im IC - und die Gänge sind auch breiter. Allerdings glaube ich nicht, dass ins Kinderabteil der Wagen aufgebaut passt.
    In manchen Kinderabteilen sind sogar so Wackeltiere wie auf dem Spielplatz. Wickeltisch ist aber nur in der Behindertentoilette.
    Als noch täglich Pendlerin weiß ich das... denn morgens um 6 gehe ich gerne ins Kinderabteil - da ist so schön ruhig ;-) - da sind normal keine Kinder da.
    Gruß Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  3. Genau die gleichen Erfahrungen haben wir mit dem Kleinkindabteil auch gemacht, ein relativ unhygienisches Abteil mit Zettel.

    (Andererseits ist glaube ich der Zweck eines solchen Abteils nicht das sich die Eltern wohlfühlen, sondern einzig und alleine das man die älteren Rechte hat und jeder andere weiß "worauf er sich eingelassen" hat.

    Kinderfreundlich! *ironie*

    AntwortenLöschen
  4. Ich erinnere mich noch gut daran... Die Kleinkindabteile in den ICs sind leider alle so spartanisch. Und wenn ein Wagen fehlt, ist es auch immer der mit Kleinkindabteil... In der Regel wird einem dann vom Personal aber sehr zuvorkommend geholfen. Ich wurde mal in die 1. Klasse verfrachtet. Mit schreiendem Kind. Die Damen und Herren waren hocherfreut. Für eine alleinreisende Mama mit Kind war die Bahnfahrt für mich immer günstiger als das Auto. Und - besonders als Alleinreisende - letztlich auch viel bequemer als mit dem Auto, weil man eben auch mal rumlaufen und schuckeln oder stillen kann. Irgendwann hatte ich auch die richtige Gepäckmenge raus. Eben genau so viel, wie ich alleine in den engen Zuggassen handhaben konnte und rein und wieder raus bekam. Die Autositze habe ich meist vor Ort organisieren lassen (Freunde, Nachbarn am Reiseziel), den hätte ich alleine nicht mehr mitbekommen. Die ICE- Abteile sind oft schon frühzeitig ausgebucht, also empfiehlt sich eine frühe Reservierung. Die neuen sind groß und mit Wickeltisch, aber eine Spielecke wie früher gibt es nicht mehr. Schade. Herzliche Grüße und immer gute Reise... Marja

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass es so gut geklappt hat.
    Ich fahre übrigens bis heute große Strecken lieber mit der Bahn als mit dem Auto. Ist einfach viel entspannender.

    AntwortenLöschen
  6. Im ICE sind die Kleinkindabteile ganz anders gestaltet, wir hatten da schon welche mit Turnoase, was ich beinahe gefährlich im Zug fand ;) Und sonst kann ich dir nur sagen, dass es mit dem Autofahren ganz sicher besser wird! Unser Bebingermädchen mochte es die ersten 10-11 Monate ihres Lebens auch nicht, jetzt ist sie (meist) ganz entspannt.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Svenja,
    da habt ihr ja ein Abenteuer hinter euch. Mit dem Junior bin ich damals auch ein paar Mal (auch allein) Zug gefahren. Wir hatten einen IC mit "richigem" Kinderabteil - wobei...
    - Wickeltisch war da, aber der ist direkt vor dem Fenster ein festmontierter Tisch, der 1,5 Sitze in den Raum ragt und man 10 cm der Seitenteile einklappen kann. Ganz ehrlich das Ding ist zum Wickeln ungeeignet und steht später immer im Weg.
    - Keine Steckdosensicherung
    - es gab eine Abstellmöglichkeit für den Kinderwagen. Da das Kinderabteil direkt vor dem Großabteil ist, standen da IMMER riesen Koffer. Wir haben den Junior mit Tuch oder später Manduca getragen (gerade, wenn ich allein mit ihm unterwegs war und doch mal auf Toilette musste - so konnte er da nirgendwo etwas anfassen...). Die Großeltern hatten sich SecondHand oder in der Verwandtschaft eine Schale fürs Auto besorgt. Bei uns war die nur für ein bisschen Stadtverkehr...
    - Reservierung: Leider "gehört" einem das Kleinkindabteil nach einer Reservierung nicht. das heißt wir hatten auf dem Hautteil unserer Strecke zwischen Hannover und Leipzig IMMER das ganze ABteil mit 6 Plätzen vollgebucht (wobei 2 Plätze ja nur zum Hochklappen sind). Höhepunkt war eine Reservierung mit Hund (war von der Besitzerin auch so angegeben). Und der Hund war recht groß und vom Zugfahren sowieso schon sehr gestresst.

    Ganz anders sieht das im ICE aus. Da wurden 2 Abteile zusammengelegt. Bei den älteren ist da noch eine kleine Wand dazwischen und ein kleiner Spielplatz/Doppelstockbett bei den neuen ist alles frei. Es sind ca 6 Plätze. Mit einer gemeinsamen Sitzbank. Die Kinder hatten dort angenehm Platz und konnten sich wirklich bewegen. Und auf der Toilette befand sich ein richtiger Wickeltisch udn das direkt neben dem Kleinkindabteil...

    Ich würd auch gern wieder mit der Bahn fahren, jedoch muss man gerdade mit 2 Kindern vorher sehr viel organisieren...

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Svenja,
    da habt ihr ja ein Abenteuer hinter euch. Mit dem Junior bin ich damals auch ein paar Mal (auch allein) Zug gefahren. Wir hatten einen IC mit "richigem" Kinderabteil - wobei...
    - Wickeltisch war da, aber der ist direkt vor dem Fenster ein festmontierter Tisch, der 1,5 Sitze in den Raum ragt und man 10 cm der Seitenteile einklappen kann. Ganz ehrlich das Ding ist zum Wickeln ungeeignet und steht später immer im Weg.
    - Keine Steckdosensicherung
    - es gab eine Abstellmöglichkeit für den Kinderwagen. Da das Kinderabteil direkt vor dem Großabteil ist, standen da IMMER riesen Koffer. Wir haben den Junior mit Tuch oder später Manduca getragen (gerade, wenn ich allein mit ihm unterwegs war und doch mal auf Toilette musste - so konnte er da nirgendwo etwas anfassen...). Die Großeltern hatten sich SecondHand oder in der Verwandtschaft eine Schale fürs Auto besorgt. Bei uns war die nur für ein bisschen Stadtverkehr...
    - Reservierung: Leider "gehört" einem das Kleinkindabteil nach einer Reservierung nicht. das heißt wir hatten auf dem Hautteil unserer Strecke zwischen Hannover und Leipzig IMMER das ganze ABteil mit 6 Plätzen vollgebucht (wobei 2 Plätze ja nur zum Hochklappen sind). Höhepunkt war eine Reservierung mit Hund (war von der Besitzerin auch so angegeben). Und der Hund war recht groß und vom Zugfahren sowieso schon sehr gestresst.

    Ganz anders sieht das im ICE aus. Da wurden 2 Abteile zusammengelegt. Bei den älteren ist da noch eine kleine Wand dazwischen und ein kleiner Spielplatz/Doppelstockbett bei den neuen ist alles frei. Es sind ca 6 Plätze. Mit einer gemeinsamen Sitzbank. Die Kinder hatten dort angenehm Platz und konnten sich wirklich bewegen. Und auf der Toilette befand sich ein richtiger Wickeltisch udn das direkt neben dem Kleinkindabteil...

    Ich würd auch gern wieder mit der Bahn fahren, jedoch muss man gerdade mit 2 Kindern vorher sehr viel organisieren...

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  9. Also wir sind früher viel mit dem zug zu den Großeltern gefahren! Mit einer normalen Regionalbahn... Das war total nervig mit Kinderwagen. Und dämlichen Mitfahrern! -.- Darum fahren wir nur mit dem Auto! Bisher war das nie ein Problem! Ich schick dir liebe Grüße! Dany

    AntwortenLöschen
  10. Echt gut zu Wissen. Ich will wenn mein Kind da ist, mit der Bahn eine Freundin besuchen... fand den Post sehr Interessant.

    AntwortenLöschen