Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Wölkchen-Pulli


Ich bin gerade total im Baby-Nähfieber und werde euch wohl auch noch in den nächsten Tagen mit meinen selbstgemachten Kreationen überfluten. heute aber erstmal eine Anleitung zu meinem gestrigen Projekt, dem Wölkchenpulli!






1. Schnitt:

Den Schnitt habe ich einfach von einem schon vorhandenen Pulli abgenommen, Ärmel und Rückenteil können bleiben wie sie sind, nur am Vorderteil muss rumgeschnitten werden.
Dazu zeichnet man sich zuerst die Teilungslinie ein, da schneidet man den Schnitt dann auf. Dann Klebt man da größere Schnittteil erneut auf (oder klebt was ran) und zeichnet sich in der Kurve 2cm an. Das ist jetzt unser neues Schnittteil. Dann zeichnet man sich die Kurvenkontur nochmal extra auf und macht daraus eine Wolke (siehe Bild), das ist unser Wolkenschnittteil. Um die Kurve am kleinen Vorderteil zu verstürzen, zeichnen wir uns auch nochmals die Kurve auf und machen daraus einen 2cm breiten Streifen, diesen doppelt zuschneiden.

2. Zuschneiden:
Alle Teile mit der gewünschten Nahtzugabe zuschneiden

3. Nähen:
Beim nähen fängt man mit dem Vorderteil an. Die Wolke mit der rechten Seite nach unten auf die linke Stoffseite des Vorderteils legen, so dass die Kurven aufeinander passen, an der Kurve zusammen nähen (mit der frei gewählten Nahtzugabe), die Nahtzugabe dann auf ein paar mm beischneiden, die Wolke nach rechts wenden und den Bruch schön bügeln, dann einmal von rechts mit 0.5cm Abstand absteppen. Dann die Wolke feststecken (Oder mit Vlisofix fixieren) und mit Zickzackstich rundum aufnähen.
Dann dür das kleine Vorderteil die beiden Belegteile an der inneren Kurve verstürzen, beischneiden und bügeln, auf die rechte Warenseite auflegen und festnähen, wieder beischneiden, wenden, bügeln und mit einem Abstand von 1,5cm absteppen. Dann an der Seitennaht die beiden Vorderteile wieder zusammenfügen (sie überlappen 1,5cm).
Jetzt Vorderteil an Rückenteil, Ärmelnaht schließen, alles versäubern, bügeln, Ärmel einsetzen, Säume umnähen und Bündchen an den Halsauschnitt. Dann fehlen nur noch die Knöpfe und fertig ist der Pulli!

Kommentare:

  1. Eine ganz entzückende Idee, wie man Ausschnitte babykopftauglich machen kann!
    LG
    Natascha

    AntwortenLöschen
  2. Mega süß...wenn ich selber geradegarnichts mehr schaffe gucke ich umso lieber

    AntwortenLöschen
  3. AHA - mal wieder nichts kapiert, aber wunderschön <3.
    Und an den Knöpfen kann die Kleine dann nuckeln *lach*

    AntwortenLöschen
  4. Den hätte ich auch gern!!!! So toll!

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh Gott ist der süß.
    Bitte bring mich nicht so doll in Versuchung so viel für's Kind zu nähen :)
    Bin sehr gespannt auf die nächsten Kreationen.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Und wieder eine super praktische Idee von dir...war schon beim " Einkaufswagenschoner " baff und jetzt ein "Keingemeckeranziehpulli"! Wirklich ganz ganz tolle Sachen, die du da zauberst!

    AntwortenLöschen
  7. Sooooo zuckersüß - ich wünschte, ich hätte so etwas Schönes auch ganz alleine für mein Babymädchen zaubern können. Sina

    AntwortenLöschen
  8. Oh, der ist wunderschön und perfekt ausgedacht!

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee ist ja süß! Ich denke das lässt sich auch auf Erwachsenenshirts übertragen :)

    AntwortenLöschen