Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Irgendwann...

Carl Spitzweg (1808-1885): Der Bücherwurm
...hätte ich gerne meine eigene Bibliothek!
Einen ganzen Raum, bis unter die Decke mit gelesenen Büchern gefüllt!
Ich gehöre zu den Menschen, die sich nicht von ihren Büchern trennen können, auch wenn ich sie noch so oft gelesen habe. Ich weiß, dass das nicht besonders umweltbewusst ist, aber ich liebe es einfach zu sehen wie der Stapel wächst, der Platz in meinen Regalen weniger wird, zu sehen wie viele Bücher ich "bezwungen" habe.
Früher habe ich hauptsächlich Bücher aus der Bücherei gelesen (dank Mama), vielleicht bin ich deshalb heute etwas besitzergreifend wenns um meine Bücher geht.

Ich stelle es mir toll vor in einem großen Sessel in meiner "Bibliothek" zu sitzen und zu lesen, der Duft des bedruckten Papiers in der Nase, die Ruhe, ein Fenster mit Blick in den Garten.
Oder ich würde meine Bibliothek gleich als Büro nutzen, in dem ich mich inspirieren lasse, ein Ort wo neue Visionen entstehen, wo ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann...ich schweife ab, zurück an mein aktuelles Buch ;-)

Kommentare:

  1. Was liest du denn zur Zeit?

    Eine Bibliothek nur für mich - ja, das hätte was.

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du schön beschrieben.Und ich finde es hat nichts verwerfliches,nein gar nicht.Eine eigene Bibliothek ist absolut angemessen,jawohl.Manch Leute haben schließlich auch ein eigenes Fernsehzimmer.Bedenke das!

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen
  3. Das hat meine Frau auch schon ganz lange vor! Ich finde die Idee auch toll, muss dabei immer an Kapitän Nemo aus "20.000 Meilen unter dem Meer" denken.

    AntwortenLöschen
  4. Ann-Kathrin aus Toppenstedt6. Oktober 2012 um 17:12


    Du hast gerade meinen großen Traum beschrieben :D
    Da ich sehr viel Bahn fahre und in der Bahn immer lese und eigentlich in jeder anderen Lebenslage auch, schaffe ich wirklich viele Bücher im Jahr! Das führt leider dazu, dass ich meine Bücherregale in regelmäßigen Abständen schweren Herzens ausmisten muss. Die aussortierten Bücher wohnen (noch) alle auf dem Dachboden. Aber irgendwann hab ich ein ganzen Raum nur für meine Bücher! :)

    Ganz liebe Grüße,
    Ann-Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Welcher Buchliebhaber träumt nicht davon? Für den Anfang würde mir ein tolles Bücherregal bis zur Decke (natürlich mit Leiter!) ja schon reichen. Ich kann dich verstehen, auch ich hab früher Bücher nur ausgeliehen, was im Nachhinein wohl nicht schlecht ist. Pro Tag hab ich meist mehr als eins verschlungen, da wäre das teuer geworden. Heutzutage dauert das natürlich länger und ist dann auch für den Geldbeutel akzeptabel ;)

    AntwortenLöschen