Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Traumurlaub


Heute möchte ich euch ein wenig von meinem Traumurlaub erzählen, ein Traumurlaub im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich habe wirklich Nachts davon geträumt, und seitdem lässt der Gedanke mich nicht mehr los: Mit dem Fahrrad nach Malmö (Schweden), mit Start im Münsterland.
Oh ja, da haben wir uns ordentlich was vorgenommen, aber wir werden den Urlaub dieses Jahr ja auch noch nicht antreten.
Trotzdem gefällt mir die Idee einer Fahrradreise unglaublich gut. Man kann frei entscheiden welche Route man nimmt, man ist in der Natur, sportlich aktiv, sieht viel vom Land und man ist unabhängig von den Spritpreisen ;-)
Aber natürlich gibts auch vieles was man bedenken muss:
Was macht man bei schlechtem Wetter?
Was wenn sich jemand verletzt?
Wie gestaltet man die Übernachtungen?
Hält man die Anstrengung überhaupt durch und was ist wenn das Fahrrad kaputt geht?
Eins ist also schon mal klar, man braucht einiges an Vorbereitung bevor es los geht!
Deshalb wollen wir dieses Jahr schon mal ein paar kleinere Radtouren unternehmen, um uns und unsere Ausrüstung schon mal ein wenig zu testen.
Los gehen soll es mit einer Tagestour an Pfingsten, die genaue Route steht noch nicht fest, aber auf jeden Fall in Holland, ob am Meer oder durch Tulpenfelder müssen wir noch schauen. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.
Habt ihr schon mal eine Fahrradreise gemacht und noch Tipps für uns?

Kommentare:

  1. Tipps habe ich keine. Ich weiß aber, dass es Veranstalter gibt, die auch individuelle Radtouren "begleiten" - sprich den Gepäcktransport vornehmen und sich um die Übernachtungen kümmern.
    Aber die Idee hat was!!

    AntwortenLöschen
  2. mein mann hat mal ne radtour durch norwegen gemacht :-) also für radkaputt - das ist ja meinstens eher nen platten - da gibbet ja vorkehrungen ansonsten bestimmgt klase das wäre glaub ich auch was für mich *grübel*

    AntwortenLöschen
  3. Klingt total spannend und Schweden ist natürlich wundervoll!
    Ich selbst habe leider in der Hinsicht keine großen Erfahrungen und mein Fahrrad würde wohl nach einigen Kilometern zusammenbrechen, und ich schweißgebadet dazu. :-) Aber eine Bekannte von mir ist mal mit dem Fahrrad nach Prag gefahren und von dort dann in den Zug zurück nach Hamburg gestiegen. Das soll eine total tolle Erfahrung gewesen sein. Lässt sich bestimmt auf fast jede temperaturtechnisch genießbare Radtour anwenden. :-)
    Liebe Grüße und ganz viel Spaß vor allem!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin es noch mal. Mach dir mal den Spaß, und lass dir die Route als Fußgänger ausrechnen. Da wirst du dann mal kurz nach Helgoland geschickt und fährst mehrmals über die Ostsee kreuz und quer. Bist aber auch nur knapp 11 Tage unterwegs ;)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich liebe Fahrradurlaube. Vor Ewigkeiten habe ich mal eine Tour gemacht vom Ruhrgebiet bis Koblenz den Rhein runter, zurück mit dem Schiff, das war ein Traum. Übernachtet haben wir in Jugendherbergen. Da wir nie wirklich abseits der Zivilisation waren, haben wir uns keine Gedanken gemacht, was wäre wenn etc. Im Notfall kann man immer auf den Zug umsteigen. Eine sinnvolle Investition damals war allerdings *flüsterton an* eine gepolsterte Rad-Unterhose *flüsterton aus*. Und natürlich Regenjacke, Regenhose, wasserdichte Fahrradtaschen und ein Notfall-Flickenpäckchen mitnehmen.

    Dieses oder spätestens nächstes Jahr steht wieder eine kleine Tour auf dem Plan, wahrscheinlich der Ruhrtalradweg mit Zelt.
    Großartig Tips kann ich Dir sonst nicht geben. :-/

    AntwortenLöschen
  6. Also Tipps habe ich leider auch nicht, dafür finde ich eure Idee toll! Ist bestimmt eine spannende Erfahrung und man erlebt jede Menge. Bei schönem Wetter ist so eine Tour natürlich am besten, aber beim deutschen Wetter weiß man ja nie - letztes Jahr war ja auch kein richtiger Sommer :(.
    Sollte ich zum Zeitpunkt eurer Tour noch in Hamburg sein, würde ich euch gerne die Stadt ein wenig zeigen (von mir aus auch gerne mit dem Rad :)). Wenn ich den Platz hätte, würde ich euch sogar einen Schlafplatz anbieten, ist aber leider bei 32 m² nicht wirklich möglich. Dafür gibt es aber am Hafen eine wunderbare Jugendherberge mit Blick auf den Hafen! Die kann ich euch empfehlen :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsch euch ganz viel Spaß, das wird bestimmt super! :)
    Irgendwann will ich sowas auch mal machen...

    http://irgendwomittendrin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen