Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Verarbeitung Mantel: Würmchen

Mantelfutter sind oft eine ganz besondere Herausforderung, der Mantel ist groß und unübersichtlich und ebenso das Futter, es soll sich nicht ziehen, es soll nirgendwo rausschaun. Das fällt nicht nur den Handarbeitenden auf, sondern auch die Industrie verzapft hier allen möglichen Blödsinn, da hängen verzogene Mäntel, da kommt man nicht in die Ärmel, dann schaut das Futter unten raus...usw

Hier ein Tipp für das Ärmelfutter, damit das Ärmelfutter  bleibt wo es hingehört, nämlich Naht auf Naht. Etwas Bewegungsfreiheit muss das Futter jedoch geben, aus diesem Grund macht man in den Schulterpunkt und unter dem Arm in die Seitennäht ein Würmchen.

Hier unter dem Arm
Nun wird mit einem doppelten Faden zwischen diesen beiden Nahtpunkten mit einem Abstand von etwa 1-1.5 cm hin- und hergestickt.




Das ist die Basis für das Würmchen, je nach dem wie dick der Stoff ist, wird entschieden wie oft hin und her gestochen wird.

Als nächstes wird von unten nach oben der Knopflochstich darauf gesetzt

 Faden vorne über den Wurm legen, Nadel dahinter
Schlaufe bilden, nicht festziehen
von UNTEN mit der Nadel durch die Schlaufe und festziehen
So sollte das Würmchen dann aussehen. Dasselbe nun noch an beiden Schulterpunkten wiederholen.

wenn sich an der Seite Knötchen bilden habt ihr alles richtig gemacht :)
So, nun kann sich das Ärmelfutter nicht mehr unbegrenzt bewegen, auch die beiden Seitenähte sind jetzt miteinander verbunden und das Futter kann am Saum befestigt werden.

1 Kommentar:

  1. Hallo ihr Lieben ich habe euch getaggt :D falls ihr da nicht mitmachen möchtet ist es natürlich auch ok :) http://nephtyis.wordpress.com/2012/01/11/getaggt-11-fragen/ Liebe Grüße

    AntwortenLöschen