Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Evas Geschichte

Im Hauswirtschaftslehre-Unterricht in der Schule habe ich zum ersten Mal mit einer Nähmaschine Bekanntschaft gemacht. Allerdings war es die reinste Tortur und ich wollte nie wieder in meinem Leben etwas mit einer Nähmaschine zu tun haben und hätte schon gar nicht erwartet das ich Jahre später auch noch Spaß daran habe.
Letztes Jahr bekam ich dann aber eine Nähmaschine geschenkt und habe einfach mal darauf losgenäht. Aber durch meinen Job als Altenpflegerin hatte ich wenig Zeit zu nähen.Seit Juli 2011 gehe ich nun wieder zur Schule und bin sozusagen im Nähwahn. Da mein Nähwissen nur begrenzt ist, habe ich mir die burdastyle Nähschule zugelegt und geübt. Nähen ist für mich ein Stück Freiheit,mein Ausgleich zum Alltag- sozusagen mein Yogakurs, ja wenn nicht sogar mein Therapeut.Was ich am nähen so Liebe ist das man am Anfang nur ein Idee und ein Stück Stoff in der Hand hält und am Ende ein kreatives Unikat in den Händen hält! Ich tobe mich beim nähen gerne aus, probiere viel und verziere alles. Ich kann mich auch nicht etwa auf eine Stilrichtung festlegen. Ich liebe sowohl Retro als auch romantisch verspielt bis gruftig/viktorianisch angehaucht. Seit kurzem werkle ich auch Schmuck, was auch unheimlich viel Spaß macht.
Mein liebstes Nähprojekt ist dieser Comicbag: Link
ich bin von diesem Stoffdruck total angetan!
Mein bisher herzallerliebstes Schmuckstück ist dieses hier:
Ein sich noch in der Planung befindendes Projekt ist ein 50es Tellerrock.

Kommentare:

  1. herrlich... für mich ist es auch ein ausgleich, auch wenn es manchmal schon mal stressig ist, wenn ich viele bestellungen habe...
    aber ich liebe es!!!
    deine geburtstagswimpelgirlande ist toll wollte ich beim 30. von meinem mann auch machen und denke sie wird so wie deine (in etwa)

    glg

    AntwortenLöschen
  2. ;) mir ging es ziemlich ähnlich, ich mochte durch meine schule nähen auch nicht so richtig und dachte das ich danach so schnell nicht mehr eine nähmaschine anfassen werde, aber da es (zum glück) selten genau die kleider die ich haben will zu kaufen gibt war ich doch gezwungen wieder anzufangen damit;)
    ganz schönes wochenende und liebe grüße,mary

    AntwortenLöschen
  3. ich glaube, dieses gefühl beim nähen kann jeder nachvollziehen, es gibt nichts schöneres :)

    http://svenjataviundco.blogspot.com/

    AntwortenLöschen