Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

These boots are made for walking


In Sachen Schuhe war ich noch nie die typische Frau. Weder habe ich einen großen Sammeldrang ( ich besitze nur 10 Paar), noch habe ich eine Vorliebe für feminine High Heels. Schuhe mussten seit dem ich denken kann nur bequem sein, man musste auch darin rennen können und ab einem gewissen Alter musste natürlich auch die richtige Marke drauf stehen. So machte ich meine Schritte durchs Leben mit Sneakers, Chucks und Skateschuhen, egal ob Sommer oder Winter. Natürlich gab es auch Anlässe, da führte leider kein Weg an "schicken Schuhen" vorbei, sei es die Goldene Hochzeit der Großeltern, runde Geburtstage oder der Abiball. Mit Bauchweh denke ich daran zurück wie ich mich im Schuhladen Wohl oder Übel zwischen 3 Paar Schuhen mit Pfennigabsatz entscheiden musste, die mir alle nicht gefielen. In solchen Schuhen fühle ich mich immernoch wie ein Elefant, diese kleinen filigranen Dinger und dann meine Füße darin...nein, solche Schuhe passen einfach nicht zu mir, weshalb ich immer einen riesen Bogen um sie gehe. Bis ich vor 1 1/2 Jahren meine persönliche High-heel-Erlösung fand, in Form von Schnürschuhen mit Keilabsätzen. Mein erstes Paar musste ich mir noch in Korea bestellen, weils sie hier in den Läden noch nicht gab, mittlerweile findet man sie aber glücklicher Weise überall. Letztens habe ich mir wieder ein neues Paar gekauft. In diesen Schuhen fühle ich mich immer noch wie dieselbe Svenja, nur halt in groß. Sie ändern nicht meinen Stil und meinen Gang, ich kann in ihnen wunderbar laufen ohne umzuknicken und mir Blasen zu holen und sie passen zu allem, egal ob Hose oder Rock. Ich fühle mich nicht wie ein Elefant der auf einer Erbse balanciert, sondern wie eine selbstbewusste Frau. Ich hoffe der Trend bleibt noch ganz lange, oder ich muss doch vorsorglich schon ein paar Schuhe horten...

Kommentare:

  1. mir geht es ganz ählich ich trage auch fast ausschließlich meine chucks oder andere flache bequeme schuhe und seit einiger zeit meine keilpumps!
    :-)
    keilabsätze sind wohl geschaffen für frauen die EIGENTLICH keine hohen schuhe anziehen!!!

    AntwortenLöschen
  2. die sind toll, darf ich mal fragen, wo du die gekauft hast?
    ich hatte eigentlich nie was gegen typische frauen-schuhe und ich kauf mir auch gerne welche, aber je älter ich werde, je komischer werden meine füße. ständig blasen und druckstellen. bäh, das ist echt doof!;-)
    ansonsten: euer blog gefällt mir sehr!ich lese immer fleissig mit:-)
    liebe grüße,
    susanne

    AntwortenLöschen
  3. Und darauf könnten wirklich auch Highheel-ungeeignete Menschen laufen? Ich muss das unbedingt mal im Schuhladen testen.
    Danke für diese Ode an den Keilabsatz und viele Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  4. der keilabsatz wirckt an den Schuhen ja garnicht mal schlecht^^
    weil an einigen schuhen wirckt der ja recht fehl am Platz...
    aber bei denen siht es gut aus...
    ich kann das mit den hochen schuhen verstehen ich mag dich auch nicht sehr gerne auch habe ich blos sehr wenige Schuhe^^
    aber den Tipp mit disen schuhen werde ich mir mercken^^

    AntwortenLöschen