Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Papierschöpfen Teil 2

So, das Altpapier und die Servierten sind nun über Nacht eingeweicht, jetzt kanns weiter gehen:

- Mit einem Pürierstab werden jetzt die Schnipsel zu Brei verarbeitet
- einen großen Behälter (hier eine Auflaufform) 2/3 mit Wasser füllen und etwas Brei darin lösen, Menge je nach Größe des Behälter (ich habe 2 Hände rein getan und konnte damit 6 Blätter schöpfen)
-Rahmen eintauchen und etwas im Wasser bewegen, so das sich der Brei auf dem Fliegengitter absetzen kann
 - Rahmen hochheben und Wasser abtropfen lassen/leicht abschütteln
- auf ein Vliestuch stürzen und mit einem anderen Vliestuch überschüssiges Wasser raus drücken
- Rahmen vorsichtig abheben


- jetzt kann man die Vliestücher aufhängen und das Papier daran trocknen lassen, oder wenn mans wie wir nicht abwarten kann, das Papier trocken bügeln

Schöne Variationen kann man z.B. mit Blütenblättern, Glitzer oder Konfetti erreichen, welche vor dem Stürzen auf das feuchte Papier gestreut werden.

Besondere Idee:
Die ersten Blumen vom Partner trocknen lassen und in das Papier drücken, danach einrahmen.

Und das sind unsere Ergebnisse:



Was man aus diesem schönen Papier alles machen kann erfahrt ihr in den nächsten Wochen.

Kommentare:

  1. Das ist toll! Das habe ich vor vielen Jahren in der Grundschule im Werken-Unterricht gemacht. Die Papiere mit den Blütenblättern finde ich besonders hübsch.

    AntwortenLöschen
  2. das will ich auch schon ewig und 3 tage machen und jetzt mach ich es auch bei so schönen ergebnissen - ich woll auch gewürze und "alten" tee beimischen mal sehen was dabei rauskommt ...

    AntwortenLöschen