Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Ganz oder garnicht

- Die Sache mit dem Sommer -

Langsam aber sicher macht es mir keinen Spaß mehr, dieses ewige auf und ab zwischen 15 und 30 Grad, jeden morgen der leidige Blick in den Schrank und die Frage "Was zieh ich heute an?" Gestern habe ich in Rock und Bluse in Köln geschwitzt und eine halbe Stunde später in Düsseldorf gefroren. Letzte Woche dachte ich es sähe draußen so grau aus und schmolz danach in meiner Wollstrumpfhose in der Stadt. Man kann sich einfach auf nichts mehr verlassen, ich habe es satt. Und auch auf die Gefahr hin jetzt gesteinigt zu werden (immerhin sind heute 30Grad gemeldet) sage ich es: ICH WILL HERBST UND WINTER.
Ich will endlich die Sommersachen nach hinten legen und meinen Kleiderschrank mit den tollen Herbstfarben füllen. Ja ok, das mache ich schon, aber ich komm mir noch affig vor darin rum zu laufen. In den Stoffläden gibts auch endlich die neue Herbst/Winterware, zum Leid meines Kontos, aber irgendwie brauche ich das jetzt schon, ich sehne mich regelrecht danach.
Kennt ihr das Gefühl im Sommer bei gutem Wetter unbedingt raus zu müssen? Man bekommt fast ein schlechtes Gewissen wenn man seine Aufgaben innen verrichten muss oder will. In der kalten Jahreszeit ist das ganz anders. Spazieren gehn? - Ja schon, aber schau mal das Wetter! Perfekt für eine Stubenhockerin wie mich, die gerne ganze Tage hinter der Nähmaschine oder mit den Stricknadeln oder einem guten Buch auf der Couch verbringt. Aber wenn dann ein sonniger Tag ist, zeigt die Welt ihr schönes Gesicht. Wo der Frühling noch jung, zart und frisch aussieht, mutet der Herbst erwachsen an, reif, kraftvoll und erfahren. Die Schönheit liegt in seiner Wildnis, die bunten Blätter, der raue Wind und auch wenn die Sonne noch die Nase kitzelt, riecht man schon den ersten Schnee. Der Moment in dem es dann geschieht ist magisch, wenn sich die ersten Eiskristalle ihren Weg auf die Erde bahnen, auf einen nieder schweben, ist ein wunderschöner Moment der Stille. Anders als der Regen der laut und fordernd auf einen niederprasselt, sind Schneeflocken wie zarte Berührungen. Dann das Geräusch wenn man durch den frisch gefallenen Schnee läuft und die klare Luft an einem eisigen Tag. Wenn die Welt unter einer Schneedecke ruht, kommt man auch selbst zur Ruhe, man braucht diese Zeit um Kraft zu sammeln für ein neues Jahr, um Pläne zu schmieden und zurück zu blicken, damit sobald die ersten Blumen sprießen, auch die eigene Energie wieder erwacht und man neue Taten vollbringen kann.
Der erste Schnee 2010
....So sitze ich hier und werde schon fast poetisch während der Eistee neben mir die Temperatur von Pi**i angenommen hat.
Für alle, die ich noch nicht ganz von der kalten Jahreszeit überzeugt habe, gibt es in den nächsten Wochen die tollsten Modetrends und Ablenkung bis zum nächsten Frühjahr!

Kommentare:

  1. Ich werfe schon mal den ersten Stein! ;o)

    Ich warte immer noch auf den gescheiten Sommer!

    Liebe Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube das ist einfach nur Zweckoptimismus bei mir....die Hoffnung auf Sommer habe ich schon lange aufgegeben.

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, ich bin auch für Herbst! Aber ein schöner, OHNE Regen ;-)

    LG
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe den Herbst von allen Jahreszeiten eh am meisten. Oft ist der Oktober und September ja richtig schön mit Sonne, nicht zu warm und nicht so schwankend. Von dem komischen Wetter hab ich auch genug. Erst Gewitter und Platzregen heute Vormittag und Mittag und nun brüllend heiß und schwül. Ich würd ja gern raus, aber so richtig Lust habe ich bei den Temperaturen auch nicht :D

    LG Christiane ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche mir einfach mal wieder normale Jahreszeiten. Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und nicht nur Winter und Hochsommer ohne Frühling und Herbst, dafür aber mit Schmuddelwetter zur Abgrenzung der Jahreszeiten. Wann hatten wir den letzten richtigen Frühling? Ich brauche keine 30 Grad oder mehr. 22-25 Grad reichen mir auch aus. Und ist dazu auch noch viel gesünder.

    AntwortenLöschen
  6. Gott ist die Mütze niedlich.
    Hast die selber gemacht?

    Ich mag den Frühling und Herbst. ;)

    AntwortenLöschen
  7. @Luna: Nur die Schleife ist selbst gestrickt, die Mütze gabs vor 2/3 Jahren mal bei H&M :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ahhhhh ja. Obs die wohl noch gibt. Hahaha. :D
    Selbst ist die Frau. Die werd ich wohl mal nach stricken oder häkeln. Meine Tochter war begeistert von deiner Mütze. :D

    AntwortenLöschen