Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

50er Jahre Kleider Woche 1

So, wie versprochen starte ich heute endlich mit meinem 50er Jahre Projekt. Wer noch nicht weiß worum es geht, der darf es hier gerne nachlesen.
Als erstes habe ich angefangen die Zeitungen ohne Schnittmuster auszusortieren und mir aus dem Rest meine Lieblingsteile rausgesucht. Da ich ein paar tolle Schnitte gefunden habe, wird es wohl ein großes Projekt, aber seht selbst:

02.08.2012:
Ok, anfangen wollte ich mit diesem Kleid/Schürze:

Angegeben ist Bogen B Schnitt 10....nur ist Schnitt 10 auf keinen Fall dieses Kleid, sondern eindeutig ein Rückenteil von was anderem. Dann dachte ich, vielleicht bedeuten die fettgedruckten Zahlen neue Schnitte und hab den 10ten abgezählt, nur den habe ich dann garnicht erst im Bogen erkennen können.
HELP!!!!

Also ran an die nächste Zeitung:
Jetzt sollen es gleich mehrere Schnitte werden, das Kleid, das Kinderkleid mit den Puppen und das Hängerchen mit der Hose.

Hier sieht zwar der Schnittmusterbogen leichter aus, aber mir fehlt das Anleitungsheft und so weiß ich nicht wonach ich suchen muss, aber ich gebe nicht auf.
unten: der Stift zeigt auf die Ärmelkontur
 Jippieh ich habe einen Ärmel entdeckt der passen könnte und tadaaaaa....es ist wirklich der richtige Schnitt, sofort mal abpausen...


Ein kleiner Tipp nebenbei: Ich benutze zum abpausen immer günstiges Backpapier, eine sehr preiswete Alternative zu dem teuren Markenpauspapier.
Da ich keine Ahnung habe welche Größe das sein soll, habe ich das Oberteil einmal schnell zugeschnitten und genäht, heute Abend lasse ichs mir dann von Esther abstecken, aber die Büste verrät schon, dass es einige Nummern zu groß für mich ist. Übrigens ist das noch nicht der Stoff den ich nehmen will, sondern erst ein Rest zum probieren.
Für den Rockteil gibts übrigens keinen extra Schnitt, ich denke das ist einfach nur eine gekräuselte Rockbahn.


Habt ihr ne Idee was ich bei der Suche nach dem ersten Schnitt vielleicht falsch gemacht habe?

Fortsetzung folgt nächste Woche :-)

Kommentare:

  1. Oh je - viel Spaß beim Studieren der Schnittbögen. Kenne leider niemanden, der so alt ist und dir da noch helfen könnte. Vielleicht mal bei Burda anfragen?

    AntwortenLöschen
  2. Leider auch keine Ahnung was man beim ersten anders machen muss. :-(
    Dabei sieht die Schürze so genial aus! Die hätte ich gern mal in genäht gesehn ... oder selber genäht ... ;-)

    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Ist bei der 10 evt noch ein bestimmtes Muster angegeben ? z.B ..... oder ----- oder .-.-.- ???

    Dann müsstest Du die 10 in der Linienanordnung suchen.

    Heute sind die Schnitte ja noch farblich zu unterscheiden, dann geht es einfacher. Aber bei den alten Schnitten ist es eben mit unterschiedlichen Linien gekennzeichnet.

    Oder könnte der Bogen evtl. in ein anderes Heft gehören ?

    LG Nicole

    http://kichis-werkstatt.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. @ Nicole....ja, ich habe die passende gestrichelte Linie gefunden, aber die hat ein Rückenteil ergeben das auf keinen Fall zu dem Kleid gehört :-(

    AntwortenLöschen
  5. oh mein gott das sieht ja super unübersichtlich aus da beim ersten schnitt, du arme :(
    aber die idee der 50er woche finde ich supergenial, ich bin schon sehr sehr gespannt auf die fertigen stücke, ich liebe die 50erjahre ;)

    love and kiss,mary

    AntwortenLöschen