Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Buchtip: Schnittkonstruktion für Damenmode


Wer kennt das nicht? Man hat ein Bild vom perfekten Kleid/Hose/Jacke im Kopf, aber weder in den Geschäften noch bei den erhältlichen Schnittmustern wird man fündig. Also muss mans wohl selbst machen.
Dieses Buch habe ich mir direkt nach seinem Erscheinen vor 2 Jahren während meiner Ausbildung gekauft. Im Vergleich zu anderen Schnittbüchern ist es mit knapp 50€ sehr günstig und dazu auch für Anfänger im Konstruieren leicht verständlich.


Neben den reinen Schnittanleitungen gibt es auch viel theoretischen Hintergrund zur Passform und Verarbeitung. Behandelt werden verschiedene Modellschnitte für Röcke, Hosen und Oberteile inklusive Ärmeln und Krägen. Meines Erachtens ist es aber eher etwas für fortgeschrittene Näher, denn ein gewissen Verständnis von Verarbeitung und Schnittteilen sollte man mitbringen, sonst ist es zu schwer zu verstehen, warum man gewisse Konstruktionen macht (z.B. Abnäht, Ärmelmehrweite etc.).


Kommentare:

  1. Das habe ich auch ;) Ist toll, aber bislang habe ich nur mal mit einer alten Gardine einen Glockenrock ausprobiert. Sah mir am einfachsten aus und hat auch recht gut geklappt. Nun muss ich nur noch mal neu ausrechnen und schauen ob ich noch genug Stoff für den Schnitt habe ;) Aber gerade die Oberteilschnitte und Drappierungen finde ich klasse. Wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, setze ich mich da auch noch mal dran.

    LG Christiane

    AntwortenLöschen