Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Alte neue Mode

Am Wochenende war ich mal wieder in meiner Heimat an der schönen Mosel. Als ich Oma besuchen war, sollte ich ihr etwas vom Dachboden holen und fand dort zufällig, neben vielen anderen Schätzen, diese Tasche, die einen -für mich- unsagbaren Schatz enthielt:
Randvoll gefüllt mit Schnittzeitungen aus den Jahrgängen 1952 bis 1958 und Strickzeitungen aus den 60ern.
Ich bin so begeistert von den Schnitten, dass ich euch ganz viel zeigen muss (draufklicken zum vergrößern):
Brautkleider
Strickmodelle
Besonders süß: der Kommentar meiner Mutter an der Seite

Was mich vorallem begeistert hat, war die Vielfalt der Schnitte und die tollen Variationen, die man heute garnicht mehr in der Mode findet. Sehr schön auch die Seite zum Nähen-Lernen. In jeder Ausgabe wurde etwas anderes fachmännich erklärt, sei es wie man Ärmel einnäht oder Röcke richtig verarbeitet.

Was allerdings der Horror ist, sind die Schnittmusterbögen:
Noch siehts für mich eher nach einer Landkarte aus, als nach Schnitteilen.
Aber da ja jetzt Ferien sind und meine Decke fertig ist, brauche ich ein neues Projekt: Ich werde mir ein Kleid aus einer der alten Schnittzeitungen nachnähen.
Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher welches. In meiner engeren Auswahl sind das mittlere blaue Kleid von Bild 3, die ersten von den Bildern 4 und 5 oder das Kleid vom letzten Bild. Vielleicht aber auch ganz was anderes, ich glaub ich muss gleich alle Zeitungen nochmal durchgehen. Was meint ihr denn?

Kommentare:

  1. Wie genial ist das denn???

    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß damit. Vor kurzem hatte ich eine BUrda aus meinem Geburtsjahr in den Händen; fand ich sehr interessant was man da so getragen hat (79). Allerdings ließ mich der Schnittmusterbogen auch zurückschrecken. Dafür habe ich momentan dann doch keine Geduld.

    Ich bin gespannt, ob und was Du aus den Zeitschriften nähen wirst.

    Viel Erfolg!
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ich wäre für das blaue Kleid - würde dir bestimmt gut stehen.

    AntwortenLöschen
  3. wow, was für eine tolle Sammlung! Seid Lena Hoschek bin auch ich gerade total im 50s Fieber :D

    AntwortenLöschen
  4. Woow da bin ich ja direkt neidisch auf dein Schätzchen ;) ich find ja das Kleid auf dem letzten Bild ganz reizend!

    AntwortenLöschen
  5. Das schaut ja alles richtig toll aus! Viel Spaß mit der Landkarte ;)

    Ich finds übrigens sehr schön, dass ich so ganz durch Zufall einen Blog direkt aus meinem Veedel gefunden habe, der sich sogar ein bisschen damit beschäftigt. Die Kalk blüht-Initiative ist mir auch schon sehr positiv aufgefallen.

    Und um nochmal auf euer dominierendes Blogthema zurückzukommen... Könnt ihr mir verraten, wo es in Köln gute, schöne Stoffläden gibt? Bisher wurde ich hier leider nicht so richtig fündig.. Das wäre ganz toll!

    Ich freu mich schon drauf, zu sehen, für welches Kleid du dich dann letzlich entschieden hast!

    :)

    Alles Liebe,
    Juli

    AntwortenLöschen
  6. Erstmal an alle: Danke für die lieben Kommentare, ich werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten wies weiter gehn.

    @Juli: Schön das du zu uns gefunden hast :-) Ich konnte leider nicht auf deinem Blog antworten, aber ich hoffe du siehst das hier. Wir kaufen eigentlich 90% unserer Stoffe im Alfatex in den Arcaden, zum einen weils so nahe liegt, aber auch weil die Auwahl zu diesen Preisen unschlagbar ist. Ansonsten kann man noch bei karstadt in der Breiten Straße schön Stoffe kaufen, aber die Auswahl ist begrenzt. An der Oper ist noch Stoff Müller, die haben auch ne tolle Auswahl an hochwertigen Stoffen, sind aber auch entsprechend teuer. Mal sehen, ich glaube Stoffläden in Köln wären ein extra Beitrag wert, vielleicht finden wir bis dann ja noch ein paar Stoff-Fundgruben in Köln ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ihr seid aus Kalk???
    Ich komme auch von der Schäl Sick, aus Holweide!

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Toller Fund, ja an die Schnittmusterbögen kann ich mich noch erinnern...........aber der aktuelle aus der neuen BRIGITTE steht denen keinen Deut nach.

    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Merkwürdig, eigentlich solltet ihr antworten können. Keine Ahnung woran das liegt - aber trotzdem Danke für die Antwort :)

    Bei Alfatex werde ich irgendwie nicht so richtig fündig, aber eine Freundin hat mir jetzt einen in Braunsfeld empfohlen. Vielleicht taugt der ja was, dann sag ich euch Bescheid, falls ihr den noch nicht kennt!

    Bis dahin,

    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  10. Einen wundervollen Fund hast Du da gemacht.

    Ich bin ja auch total in die Kleider der 50er Jahre verliebt. Ich habe hier auch noch 2 Schnittmusterhefte und ein Strickheft aus dieser Zeit liegen. Irgendwie schaffe ich es nur neben dem Häkeln und malen nicht wirklich mich mal wieder an die Nähmaschine zu setzen.

    Wunderschön.

    LG Nicole

    http://kichis-werkstatt.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. Aus den Anfängen der Modezeitschriften (Burda) habe ich auch noch Exemplare. Die Frauen waren damals alle superschlank. :-)

    Liebe Grüße,
    Rosefairy

    AntwortenLöschen