Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Paspelierung

fertige Kante







Mit einer Paspel können Kanten hübsch eingefasst werden. Hier stelle ich die Verarbeitung mit der Hand vor, die lange Arbeitszeit wird mit einer schönen Kante belohnt.

  1. Soll die Paspel später 1 cm breit werden, muss ein Schrägband 4 cm breit zugeschnitten werden. Der schräge Fadenlauf ist hierbei sehr wichtig, da die Biegeelastizität in der Schräge viel höher ist als im geraden Fadenlauf, so dass auch um Rundungen (zB im Ausschnitt) gearbeitet werden kann
  2. Das Schrägband wird nun bei 1 cm an die Kante genäht.
  3. Die Kanten werden auseinandergebügelt, dadurch wird die Naht schön flach, und legt sich.
  4. Nun werden alle Kanten nach außen gebügelt.
  5. Der dickere Stoff wird stufig geschnitten, dadurch erhält man eine weniger Voluminöse Kante.
  6. Die Paspel wird jetzt so gesteckt wie sie auch nachher genäht werden soll, sprich 1 cm eingeklappt, und gegen die Naht gesteckt.
  7. Jetzt nur noch anstaffieren, es wird durch ca jeden zweiten Stich gestochen, und in der Paspel parallel zur Kante eingestochen.
  8. Bügeln und fertig.
ausseinandergebügelt
nach außen gebügelt
stufig geschnitten

gesteckt
staffieren

Was ich da eingepaspelt habe, erfahrt ihr dann Morgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen