Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Nähanleitung Maxirock

Nähanleitung
Maxirock zum Wickeln

Nachdem wir viele Anfragen für Nähanleitungen bekommen haben, stellen wir euch heute die erste vor: ein Maxirock zum Wickeln. Der Rock ist ziemlich leicht zu nähen, also auch schon für Anfänger geeignet. Die komplette Anleitung mit Abbildungen findet ihr hier und unter Nähkästchen. Falls ihr noch Fragen habt, oder etwas unklar ist dann schreibt ruhig. Wir freuen uns auch immer über Bilder von euren nachgenähten Projekten!
Viel Spaß beim Nähen!!!!


Du brauchst:

Ca. 1,5m weichen Stoff je nach gewünschter Länge (z.B. Baumwolle, Viskose) mind. 1,4m breit
Passendes Garn
2m Ripsband/Satinband in passender Farbe oder Kontrastfarbe



Zuschneiden:

Als ersten Schritt musst du messen wie lang dein Rock werden soll, dazu misst du mit einem Maßband von der Taille (oder Hüfte, wie du magst) bis zum Knöchel [du kannst nach demselben Prinzip Röcke in jeder Länge nähen, einfach soweit messen wie du es gerne hättest]. Jetzt rechnest du zu deiner Länge noch 12 cm für den Bund und 3 cm für den Saum (bei mir: 100cm+12cm+3cm=115cm).
Jetzt kannst du deinen Stoff mit dieser Länge zuschneiden.



Nähen:

Zuerst musst du ganz viel bügeln, wir fangen mit einer langen Seite an. Diese wird zuerst 2cm umgebügelt, dann nochmal 5cm. Die andere lange Seite wird 2 mal 1,5cm um gebügelt. Jetzt kannst du dir die Kanten mit Nadeln stecken und knapp nähen. Jetzt bügelst du nochmal über die Nähte. Als nächstes bügelst du die kurzen Seiten jeweils 2 mal 1cm um, steckst die Kante und nähst sie. Zum Schluss kannst du nochmal alles glatt bügeln.

Jetzt musst du deinen Taillenumfang messen (bzw. den Umfang an der Stelle an der der Rock sitzen soll. Dazu addierst du 20cm (z.B.  65cm + 20cm = 85cm).
Nun wird der Rock am Bund eingekräuselt: Du stellst an deiner Nähmaschine den größtmöglichen Stich ein und ziehst die Ober- und Unterfaden ein wenig raus. Nun nähst du am Bund (breiter Umschlag) jeweils 1cm rechts und 1 cm links neben der Naht zwei parallele Nähte, dabei darfst du den Anfang und das Ende NICHT vernähen, sondern lässt die Garnenden lang.




Wenn du das gemacht hast kannst du dir an einer Seite beide Oberfäden nehmen und daran ziehen, dabei schiebt sich der Stoff zu kräuseln zusammen. Das machst
du so lange, bis der Stoff die eben von dir ausgerechnete Breite hat (vergiss die 20cm nicht!!!) Jetzt kannst du die Enden erst einmal verknoten, so dass die Kräusel sich nicht mehr aufschieben. Nun musst die die Kräusel gleichmäßig verteilen, du kannst auch gerne die ersten 20cm von der Seite die beim Wickeln unten liegen soll weniger kräuseln.

              

Wenn du nun alles verteilt hast, nimmst du das Band und schneidest dir 25cm ab. Die Enden kannst du einmal einfach um bügeln. Dieses Band wird nun auf das Ende des Bunds genäht, der beim Wickeln unten liegt.  Zuerst steckst du es dir mit Nadeln fest (zwischen beiden Raffungsnähten) und nähst es dann rundum mit einer passenden Farbe auf. Der Rest des Bandes wird genauso aufgenäht, nur dass hier die Mitte des Bandes auf der Mitte des Rockes liegt, so dass man zwei Bändel zum Binden hat. An der Seite wo schon das kurze Band ist, wird knapp über das erste Band drüber genäht.

Finishing:

Wenn du das alles gemacht hast, kannst du den Rock nun einmal um dich wickeln ob er auch passt. Wenn du ihn gebunden hast, kannst du dir mit Nadeln markieren wo der Untertritt endet. Dort wird nun noch ein Druckknopf angenäht, damit auch alles hält. Wenn man mag kann man auch kurz vor dir Schleife noch einen Druckknopf nähen. Falls dir der Schlitz zu hoch ist, kannst du auch die Wickelung mit ein paar Handstichen fixieren, dazu lässt du dir wenn du stehst die Kante von jemandem zu stecken.



Kommentare:

  1. toll toll toll :) ich werde es bei Zeiten mal probieren!

    AntwortenLöschen
  2. Ganz toll - aber ich bin leider Nählegastheniker :-(

    AntwortenLöschen
  3. I am continuously searchіng online for posts that can аssіst me.
    Thanks!
    Also see my web site - fiskars spaltaxt test

    AntwortenLöschen