Startseite Über Tutorials Freunde Webshop

Faires Tragegefühl: Hemd

Ich habe mein erstes Herrenhemd genäht, meinem Bruder zum Geburtstag. Wir haben uns die Zeit genommen einen Stoff gemeinsam auszusuchen und nach stundenlangem Nähen, Staffieren und Bügeln ist es nun fertig. Und wir sind beide total zufrieden. Er freut sich über ein neues Kleidungsstück, und ich freue mich über ein faires Kleidungsstück, dass nur durch meine Hand entstanden ist.  Ein Tragegefühl ohne schlechtes Gewissen, dieses Hemd gelangte zu uns nicht durch wahnsinnige Transportstrecken, kein Arbeiter konnte sich davon nicht einmal eine Mahlzeit leisten.

Ich habe daran mit Freude gearbeitet. Das ist purer Luxus.

Kommentare:

  1. Interessant das du in diesem Beitrag über "ein Tragegefühl ohne schlechtes Gewissen" schreibst und dich einen Beitrag tiefer über deine neuen 16,90 Schuhe von Deichmann freust. Wieviele Mahlzeiten konnten sich die Arbeiter, die an diesem Paar gearbeitet haben, von ihrem Lohn leisten?

    A.

    AntwortenLöschen
  2. Ein selbstgenähtes Hemd bedeutet für mich eben ein gutes Tragegefühl, auch weil es wertgeschätzt wird. Leider ist es nicht auszuschließen, dass einige Firmen unserer Meinung nach auch marktpolitische Fehler begehen. Dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade der Gründer von Deichmann in Tanzania ein Kinderkrankenhaus finanziert hat, in einem Gebiet wo es an medizinischer Versorgung mangelt und das empfinde ich als tolle humanitäre Geste. Natürlich würde ich auch lieber meine Schuhe selbst machen oder beim Schuhmacher kaufen, aber da barfußlaufen nicht immer angenehm ist, komme ich nicht um günstige Schuhe herum, und wenn dann doch Deichmann, bei denen ich weiß, dass sie sich sozial engagieren
    Wer sich noch weiter informieren möchte: https://www.deichmann.com/site/de/code_of_conduct.php

    AntwortenLöschen
  3. Ich finds toll, dass du selbst ein Hemd für deinen Bruder genäht hast. Das ist ein schönes Gechenk.. aber wo hast du den Stoff gekauft? Ist der auch fair trade?

    Zu Deichmann kann ich nur sagen: Hat nicht jedes große Unternehmen neben Kinderarbeitern in Entwicklungsländern auch Hilfsprojekte die gegen Kinderarmut arbeiten oder die Natur schützen sollen?

    Das ist auf keinen Fall Kritik an dir.
    Besser ein faires Hemd und Deichmann Schuhe, als nur Deichmann Schuhe!! ;)
    Der Wille zählt

    AntwortenLöschen